Übungstag 2018

Beim Übungstag 2018 galt es wieder 4 Einsatzübungen zu bewältigen.

Übungsdetails

Datum: 14. April 2018
Übungsbeginn: 13:00 Uhr
Übungsort: FF Haus Wullersdorf
Übungsart: Einsatzübungen
Übungsausarbeitung: Gruppenkommandanten

20180414_uebungstag_20180415_1939231885.jpg

Der Übungstag 2018 gestaltete sich wieder als sehr lehrreiche Veranstaltung für die Mitglieder der FF Wullersdorf. Zum Start gab es eine kurze Theorieschulung über neue Straßen und Eisenbahnpläne in den Einsatzfahrzeugen zur besseren Orienteirung bei Einsätzen. Ebenso wurde die Zufahrtstaktik und das Verhalten bei Einsätzen im Baustellenbereich der S3 durchbesprochen.

Nach Dieser kurzen Schulung kam es dann zur ersten Alarmierung zu einer Einsatzübung.

 

Verkehrsunfall im Baustellenbereich der S3, nähere Lage unbekannt.

Übungsannahme:
Ein PKW ist im Baustellenbereich über eine Böschung gestürtzt, ein Lokführer der ÖBB konnte dies beobachten und alarmierte die Feuerwehr. Dadurch waren auch keine näheren Details bekannt.

Die Mitglieder der FF Wullersdorf rückten mit VRF, TLFA und LAST zum Einsatz aus. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass 2 Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind und nicht ansprechbar. Nach einer ersten Lageerkundung wurden beide Hydraulische Rettungsgeräte aufgebaut und alles zur Menschenrettung über die Böschung zum Unfallfahrzeug gebracht. In koordinierter Absprache konnte nun an beiden Seiten mit der Menschenrettung begonnen werden. Da bei beiden Verletzten die Vermutung auf schwere Wirbelsäulenverletzungen da war, mussten beide möglichst schonend befreit werden.

Eine anstrengende aber für alle sehr lehrreiche Übung konnte hier mit einem sehr positivem und zufriedenen Ergebnis abgeschlossen werden.

 

Zimmerbrand in der Feldgasse, 2 Personen vermisst.

Übungsannahme:
Küchenbrand in der Feldgasse, 2 Personen befinden sich vermutlich noch im Gebäude.

Nach der Alarmierung rückten TLFA, ALF und VRF zum Brandeinsatz aus. Nach einer Erkundung durch den Einsatzleiter konnte der erste Atemschutztrupp rasch mit einer Löschleitung zur Menschenrettung ins Gebäude vordringen. Nach Eintreffen des VRF und ALF wurde auch sofort ein zweiter Atemschutztrupp ausgerüstet und zur Unterstützung in das Gebäude geschickt.
Der Brandherd konnte rasche gefunden werden und auch bekämpft werden, zeitgleich wurde auch die erste Person gefunden und ins Freie gebracht. Nur wenige Minuten später konnte vom zweiten Atemschutztrupp auch die zweite vermisste Person gefunden weden und ins Freie gebracht werden.
Gleichzeitig wurde auch mit der Überdruckbelüftung begonnen, um das Gebäude rauchfrei zu machen.

Bis auf einige Kleinigkeiten konnte diese Übung nahezu fehlerfrei absolviert werden.

 

Schadstoffeinsatz mit Menschenrettung.

Übungsannahme:
Ein PKW Anhänger, beladen mit 1000 Liter Methanol, ist in den Graben gestürzt, 2 Verletzte im Gefahrenbereich.

Eine Alarmierung zu einem nicht alltäglichen Einsatz, der eine besondere Herausforderung für die Führungskräfte bedeutet. Nach einer ersten Erkundung konnte der Stoff festgestellt werden und auch mit dem Schadstoffberatungsdienst abgeklärt werden welche Gefahren vorhanden sind und wie hier vorzugehen ist.
Anahnd von Windrichtung und örltichen Gegebenheiten wurden die Zugangswege festgelegt und ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung in den Gefahrenbereich geschickt. Die 2 Verletzten konnten rasch über die Bachböschung gerettet werden. Anschließend wurde das Leck im Tank noch provisorisch abgedichtet und Sperren im Bach errichtet. Um Weitere Gefahren zu mindern wurde der PKW Anhänger mittels Seilwinde des TLF geborgen und einer Fachfirma übergeben.

Eine Übung mit außergwöhnlicher Thematik, aber für alle mit sehr vielen lehrreichen Akzenten.

 

Tierrettung, Stier in Jauchegrube gestürtzt.

Übungsannahme:
Ein Stier ist in eine Jauchgrube gestürtzt und muss gerettet werden.

Auch hier galt es einen alles andere als alltäglichen Einsatz für die Feuerwehr abzuarbeiten. Nach der Erkundung wurde als Erstmaßnahmen damit begonnen die Jauche abzupumpen und die Grube mit dem Be- und Entlüftungsgerät zu belüften. Anschließend wurden 2 Mitglieder mit Wathose und Atemschutzgerät in die Jauchgrube geschickt um den Stier mittels Hebebändern zu befestigen und mit dem Kran des Lastfahrzeuges zu bergen.

Auch kam es zu vielen neuen Erkenntnissen bei eher unüblichen Einsätzen für unsere Feuerwehr. (Durch Kameraprobleme gibt es hier leider keine Fotos)

 

Um 19:00 Uhr konnten alle Übungen abgeschlossen werden, somit ging ein sehr lehrreicher Tag für alle Anwesenden zu Ende. Ein Dank gilt allen Übungsdarstellern sowie Besitzern der beübten Gebäude für die zur Verfügungstellung.

Danke auch an unsere 4 Gruppenkommandanten (Grünwidl Gerald, Grünwidl Thomas, Schwarz Martin, Vietze Christof) für die wirklich tolle Übungsausarbeitung und Darstellung.

Im Anschluss gab es natürlich auch noch einen gemütlichen Teil zur Kameradschaftspflege, auch hier ein großer Dank an unser Küchenteam!

 

Eingesetzte Kräfte

FF Wullersdorf
TLFA-2000, VRF, LAST, MTF, ALF und 18 Mitglieder

 

 


Alarmierungsstatus HL

Aktuelle Unwetterwarnung

Das Wetter für Wullersdorf

Feuerwehreinsätze in Niederösterreich
Powered by FF Krems

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Alarmierungsstatus HL

Feuerwehreinsätze in Niederösterreich
Powered by FF Krems

Kontakt

  Freiwillige Feuerwehr Wullersdorf
Bachgasse 83
2041 Wullersdorf

 Facebook

 

Apr
30

Montag, 30.04.2018 18:00 - 23:00

Mai
5

Samstag, 05.05.2018 18:30 - 22:00